Jakobsweg 2010 - Tag 11 - Teil 1

22.05.2010 Pilgertag 11
Belorado - San Juan de Ortega        25 km

Habe mich in Belorado mit Kompressionsbinden versorgt und meinen rechten Unterschenkel verbunden. Beim Laufen spürbare Verbesserung. Nun hoffe ich, dass die rot-blauen Flecken auch verschwinden und der weitere Pilgerweg nicht gefährdet ist, denn es macht mir Spaß und mein Ehrgeiz wächst, es ohne zu Schummeln bis Santiago zu schaffen.

Das "Schummeln" einiger Pilger, vor allem weiblicher nimmt derzeit merklich zu. Oft in den letzten Tagen hatte ich mich noch gewundert Pilger - Ladys denen ich unterwegs begegnet bin und mit dem Gruß BUEN CAMINO überholt hatte, dann bei Ankunft in der Ziel - Herberge bereits umgezogen, geduscht und frisch frisiert an den Tischen der Herberge sitzen zu sehen , Kaffee oder Kaltgetränk schlürfend, während ich ausgelaugt ankomme.

Auf dem Camino hat sich ein umfassender Service entwickelt. In jeder Herberge konnte man Adressen und Visitenkarten von Taxis oder Busunternehmen bekommen.

Einige Damen nutzten die Möglichkeit sich ihren Rucksack für 3 € zur folgenden Herberge bringen zu lassen oder fuhren mit Taxi oder Bus von Dorf zu Dorf um die Tagesstrecke abzukürzen. Alles legitim nur muss jeder mit seiner Sichtweise ausmachen, was er dann zu Hause für tolle Stories über den Camino und von den vielen gelaufenen eigenen Kilometern erzählt. Da man zwingend, um in Santiago die Compostela (Pilgerurkunde )
zu bekommen, die letzten 100 km zu Fuß oder 200 km mit Fahrrad, Pferd bis zur Kathedrale von Santiago de Compostela per Pilgerstempel nachweisen sollte, bleibt es jedem belassen, wie er oder sie zum Ausgangspunkt der letzten 100 km kommt. Mit oder ohne fahrbaren Untersatz.

Wer weiß, ob ich nicht auch noch diese Art des Vorwärtskommens gebrauchen muss, weil die Beine und Füße nicht mehr wollen?

Bisher hatte ich zwei heftige Krämpfe in den Waden, sehr schmerzvoll für den Moment. Man ist zur Pause gezwungen und dann vergeht es auch wieder.
 

Weiter zum nächsten Teil des Reiseberichtes 

 


top