Jakobsweg 2010 - Tag 20

31.05.2010  Pilgertag 20
Mansilla de los Mulas - Leon     19 km

Bis Leon sind es heute nur noch 19 km.                                       

Bin jetzt bereits 20 Pilgertage unterwegs und habe noch keinen Tag Pause gemacht. Man geht in seiner Pilgerwelle mit und sieht dadurch eigentlich auch täglich die gleichen Gesichter. Seit einigen Tagen treffe ich immer wieder auf eine polnische Pilgerin, die schon einen sehr geschafften Eindruck macht. Sie geht langsam und abends in den Herbergen kommt sie nur schleichend an. Ihre Fuß- bzw. Beinschmerzen müssen enorm sein. Trotzdem rafft sie sich jeden Morgen auf und wandert weiter. Unterwegs singt sie oft oder betet und quält sich weiter auf dem Camino. An einer sehr schön gelegenen Pilgerquelle treffe ich erneut auf diese Pilgerin und einige Minuten später wandern auch die zwei Ladys aus Canada und Christopher ein und wir machen gemeinsam eine lange Pause, bevor dann jeder wieder alleine losmarschiert.                                                                                                                                

Der Pilgerführer warnt, vor Leon früh genug auf die linke Straßenseite zu wechseln, weil man ansonsten in der Stadt die verkehrsreiche Hauptstraße nur noch unter Gefahr überqueren kann. Das ist jetzt aber nicht mehr notwendig. Eine große blau gestrichene Fußgängerbrücke nur für die Pilger überspannt die Straße und man geht problemlos darüber und dann noch 3 km bis zur Kathedrale von Leon. Man sagt die schönste Kathedrale Spaniens.
Um 13.30 Uhr erreiche ich den Platz vor der Kathedrale und werde sofort von Dieter angesprochen. Er ist bereits den zweiten Tag in Leon und hat für zwei Nächte ein Hotel genommen.                 
Plötzlich marschiert auch Gerald ein und die Männerrunde ist wieder vereint. Gerald und ich suchen anschließend die Pilgerherberge " Benediktinerinnenkloster Carbajalas". Dieter führt uns dorthin.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter zum nächsten Teil des Reiseberichtes 

 

 

 

 


top